Terminvereinbarung Tuchlauben 17/1/8A, 1010 Wien + 43 1 890 41 22 Mo-Do 14.00-18.00 Uhr
Deutsche Version aktiv English Version
$browser_title: Krampfadern entfernen? Fragen Sie PRIM. PRIV.-DOZ. DR. AFSHIN ASSADIAN, Ihr Facharzt für Gefäßchirurgie 1010 Wien | Prim. Priv.-Doz.Dr. Afshin Assadian
$seo_site_name: Prim. Priv.-Doz.Dr. Afshin Assadian
$seo_title: Warum Krampfadern entfernen?
$seo_description: Warum Krampfadern entfernen? Fragen Sie PRIM. PRIV.-DOZ. DR. AFSHIN ASSADIAN, Ihr Facharzt für Gefäßchirurgie & endovaskulärer Spezialist, sowie Venenspezialist in 1010 Wien
$seo_keywords: Gefäßchirurgie, Gefäßchirurg Wien, Gefäßchirurgie 1010, Afshin Assadian, endovaskulärer Spezialist, Gefäßspezialist, Venenspezialist, Aortachirurgie, Carotischirurgie Wien, Dialysechirurgie, Beinarterien, Venen, Venenkrankheiten, Venentherapie, Krampfadern, Venenbehandlung, Venen Thrombose, Besenreisser veröden, angeschwollene Beine behandeln, angeschwollene Venen, schwere Beine behandeln Wien,
$seo_image:

FAQs

Warum ist es sinnvoll, Krampfadern zu entfernen?

Krampfadern, auch als Varizen bekannt, werden oft als ästhetisches Problem wahrgenommen, das von vielen Frauen und Männern als belastend empfunden wird. Es mag überraschend sein zu erfahren, dass Krampfadern nicht nur eine kosmetische Angelegenheit sind, sondern auch ernsthafte gesundheitliche Risiken bergen können. Etwa jeder fünfte Erwachsene leidet an Krampfadern, doch nur wenige erkennen die potenzielle Gefahr, die mit dieser Venenerkrankung einhergeht.

Die Entfernung von Krampfadern zielt nicht nur darauf ab, das äußere Erscheinungsbild zu verbessern und Langzeitschäden an der Haut wie Verfärbungen und offene Beine zu verhindern. Vielmehr steht die Beseitigung akuter medizinischer Risiken im Fokus, die im schlimmsten Fall lebensbedrohlich sein können.

Bei venenmed setzen wir auf innovative Technologien, aber auch traditionelle Methoden. Wir legen großen Wert auf eine fundierte Diagnose, berücksichtigen die individuellen Bedürfnisse unserer Patientinnen und Patienten sowohl in gesundheitlicher als auch in ästhetischer Hinsicht.  Die venenmed Experten arbeiten deshalb in einem interdisziplinären Team. Sie werden gesamtgesundheitlich betreut von Gefäßchirurg Prim. PD Dr. Afshin Assadian, sowie Dermatologe OA Dr. Michael Kaulich, beide renommierte und erfahrene Venenspezialisten.

 

Die Entfernung von Krampfadern bei venenmed ist somit nicht nur eine Frage der äußeren Erscheinung, sondern auch eine Investition in Ihre langfristige Gesundheit und Lebensqualität.

Warum sollte man sich für die Entfernung von Krampfadern entscheiden? Aber was sind überhaupt Krampfadern?

 

Krampfadern sind geschwollene, blau schimmernde und erweiterte Venen, die in der Regel an den Beinen auftreten. Der Begriff „Krampf“ hat in diesem Zusammenhang nichts mit Muskelkrämpfen zu tun. Im Mittelalter wurden sie als „Krummadern“ bezeichnet, was sich im Laufe der Zeit zu „Krampfader“ entwickelte.

 

Die häufigste Lokalisation von Krampfadern ist an den Waden oder den Innenseiten der Oberschenkel, wo sich das Blut in den oberflächlichen Beinvenen stauen kann. Eine mildere Form von Krampfadern sind Besenreiser, feine, rötliche oder bläuliche Verästelungen unter der Haut der Beine, die meist nur ein kosmetisches Problem darstellen.

 

Die Entscheidung, Krampfadern entfernen zu lassen, ist besonders wichtig, wenn Beschwerden auftreten. Aus diesem Grund hat venenmed ein gesamtgesundheitliches Venen-Konzept mit gefäßchirurgischer sowie dermatologischer Expertise entwickelt, das eine detaillierte Diagnostik einschließt. Ihr Gesundheitszustand wird mittels Duplexultraschall ermittelt, und die Therapie erfolgt durch innovative Technologien wie Laser, spezielle Verödungsmethoden und minimal-invasive Eingriffe, wie Radiofrequenz oder Akrylat-Kleber oder, wenn es der Gesundheitsstatus erfordert, durch eine Operation.

 

Die Entstehung von Krampfadern ist auf evolutionäre Entwicklungen zurückzuführen. Der aufrechte Gang, der für die menschliche Entwicklung von großer Bedeutung war, stellt für unsere Venenklappen eine Herausforderung dar. Diese müssen täglich entgegen der Schwerkraft etwa 7000 Liter Blut von den Füßen zum Herzen pumpen. Bei gestörter Funktion des komplexen Venensystems können schnell ernsthafte Probleme auftreten.

 

Gesunde Venen transportieren das Blut in Richtung Herz und Lunge, wobei die Venenklappen bei jeder Muskelbewegung helfen. Venenprobleme können sich durch Bewegungsmangel oder berufliche Tätigkeiten, die langes Sitzen oder Stehen erfordern, verschärfen.

 

Es ist ratsam, Krampfadern entfernen zu lassen, da unbehandelte Krampfadern zu Venenentzündungen, chronischer Insuffizienz, Gefäßverschlüssen oder sogar Thrombosen führen können. Eine Thrombose kann lebensbedrohliche Komplikationen wie eine Lungenembolie nach sich ziehen.

 

Verschiedene Faktoren können die Entstehung von Krampfadern beeinflussen, darunter genetische Veranlagung, hormonelle Veränderungen, Schwangerschaft, stehende oder sitzende Tätigkeiten, Gewicht und Verletzungen. Daher ist es wichtig, die individuellen Risikofaktoren zu kennen und bei Bedarf eine fachärztliche Beratung in Betracht zu ziehen.

Bin ich von Krampfadern und Venenleiden betroffen?

 

Die Symptome von Krampfadern können von Person zu Person variieren und reichen von milden bis zu sehr schweren Ausprägungen. Typische Symptome umfassen:

 

  1. Sichtbare geschlängelte und erweiterte Venen: Ein deutlich sichtbares Anzeichen von Krampfadern sind geschlängelte Venen, die unter der Haut bläulich oder grünlich erscheinen. Diese Venen können auch geschwollen, gekräuselt oder verdreht wirken.

 

  1. Schmerzen und Schwellungen: Schmerzen und Schwellungen in den Beinen können ebenfalls auf Krampfadern hinweisen. Die Schmerzen können dumpf oder pulsierend sein und tendieren dazu, sich bei längerem Stehen oder Sitzen zu verschlimmern. Schwellungen können auch in den Knöcheln und Füßen auftreten.

 

  1. Müdigkeit und Schweregefühl: Ein häufiges Symptom von Krampfadern ist eine spürbare Müdigkeit oder ein Schweregefühl in den Beinen.

 

  1. Hautveränderungen: Krampfadern können zu Hautveränderungen führen, darunter Rötung, Juckreiz, Schuppung und trockene Haut. In fortgeschrittenen Fällen können sich sogar Geschwüre oder offene Wunden bilden.

 

  1. Muskelkrämpfe: Krampfadern können auch Muskelkrämpfe verursachen.

Sonderfall: Krampfadern in der Schwangerschaft

 

In der Schwangerschaft treten Krampfadern häufiger auf, bedingt durch Hormonveränderungen und den Druck der wachsenden Gebärmutter auf die Beckenvene.

Wann werden Krampfadern gefährlich?

 

Gefäßchirurg Prim. PD Dr. Afshin Assadian sowie Dermatologe OA Dr. Michael Kaulich, beide erfahrene und renommierte Venenspezialisten, warnen davor, Besenreiser und Krampfadern auf die leichte Schulter zu nehmen. Unbehandelte Venenerkrankungen könnten im Verlauf zu lebensgefährlichen Komplikationen führen. Daher empfehlen wir, Krampfadern entfernen zu lassen, da Venenleiden und Varizen immer potenziell gefährlich sein können. Bei folgenden Veränderungen sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen:

 

– Hyperpigmentierung

– Stauungsekzeme

– Eingeschnittene Sockenränder

– Überwärmung der betroffenen Region

– Schwellungsneigung

– Sichtbare Venen

– Im Extremfall bereits offene Beine

Die Folgen von Krampfadern und Venenleiden

 

Die Folgen von Krampfadern (Varizen) und tieferliegenden Venenproblemen sind sowohl optisch als auch gesundheitsgefährdend. Daher raten wir zur Entfernung von Krampfadern.

 

  1. Venenentzündung (Thrombophlebitis): Symptome sind Rötung, Schmerzen, Schwellungen, Empfindlichkeit, Wärmegefühl und gelegentlich Fieber. Die Behandlung hängt von Ursache und Schweregrad ab.

 

  1. Schmerzen: Venenerkrankungen können von leichten bis starken Schmerzen in den betroffenen Bereichen führen, beeinträchtigen die Lebensqualität.

 

  1. Schwellungen: Venenerkrankungen können zu schmerzhaften Schwellungen führen, besonders bei längerem Stehen oder Sitzen.

 

  1. Hautveränderungen: Rötungen, Juckreiz, Schuppung und trockene Haut können auftreten. Im schlimmsten Fall kann es zu offenen Wunden kommen.

 

  1. Thrombosen:Venenentzündungen oder Krampfadern können zu Gerinnseln führen, das Thromboserisiko erhöhen und lebensbedrohliche Komplikationen wie Lungenembolien verursachen.

 

  1. Einschränkungen im Alltag:Venenerkrankungen können die Mobilität einschränken und die Durchführung alltäglicher Aufgaben erschweren.

 

  1. Beeinträchtigung des Selbstbewusstseins: Krampfadern können das Selbstbewusstsein beeinträchtigen, und Betroffene neigen dazu, betroffene Bereiche zu verbergen.

 

  1. Chronisch venöse Insuffizienz (CVI): Eine langfristige Erkrankung mit unzureichender Venenfunktion, die die sauerstoffarme Blutzirkulation beeinträchtigt.

Wie erkenne ich Venenprobleme und Krampfadern?

 

Aufgrund der potenziellen Gesundheitsgefahren klärt Prim. PD Dr. Assadian und OA Dr.  Kaulich bei Besenreisern und Krampfadern mittels Ultraschall (Sonografie) ab, ob die tieferliegenden Venen betroffen sind. Diese gründliche Untersuchung ermöglicht eine präzise Diagnose und die Entwicklung eines individuellen Therapiekonzepts.

Warum Krampfadern entfernen bei venenmed in Wien?

 

venenmed bietet ein spezielles Venenkonzept, das die individuellen Bedürfnisse der Patienten in Bezug auf Gesundheit und Ästhetik berücksichtigt. Die umfassende Diagnostik erfolgt mittels Duplexultraschall, und die Therapie umfasst innovative Technologien wie Laser, Verödung und minimal-invasive Eingriffe sowie die klassische Venenoperation.